Direkt zum Inhalt springen

Grenzgänger-Wissenschaft: Diskussionsrunde «Zukunft der Grenzen»

• PHTG Veranstaltungen

Wissenschaftstalk der Hochschulen in Kreuzlingen und Konstanz am Dienstag, 21. Mai 2019 | 20 Uhr | Café|Bar SiX | Kreuzlingen

Die Grenzen in Europa sind nach jahrelangem Prozess der Öffnung wieder dichter geworden. Die Ausdehnung der EU droht plötzlich zu schrumpfen, statt zu wachsen. Wie sieht die Zukunft der Grenzen aus?
Am Wissenschafts-Talk beschäftigen sich die beiden Wissenschaftler Prof. Dr. Thomas Hinz und Prof. Dr. Erdal Yalcin mit den Ursachen für Ablehnung und Abschottung. Fragen wie: «Sind die vorgebrachten Gründe, zum Beispiel im Falle des Brexits, plausibel? Welche Entwicklungen gibt es in anderen Ländern? Wie kann die EU gegensteuern und wie muss die EU sich ändern? In wie weit ist die Schweiz als mögliches Modell für die EU eine wirkliche Alternative? Und was können wir vom Brexit lernen?» 

Prof. Dr. Thomas Hinz widmet sich an der Universität Konstanz aktuellen theoretischen und empirischen Problemstellungen der Soziologie. Prof. Dr. Erdal Yalçin forscht an der Hochschule Konstanz für Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) zu Unsicherheiten in der internationalen Handelspolitik und zur Bewertung wirtschaftlicher Effekte von Handelsabkommen.

Moderiert wird der vielseitige und spannende Abend von Thomas Radke, Geschäftsführer Internationale Bodensee Konferenz IBK  

www.grenzgaenger-wissenschaft.de
 

Aufrufe total: 3

Kommentare

Kommentieren